Back to Top

Die Geschichte des STAHMER „La Flûte“

Im Jahr 1950 übernahm der Bäckermeister Willi Stahmer im Husumer Baum 7a in Schleswig die Bäckerei Holtorf.

 

1964 ahnte noch niemand, dass der Wunsch des Gastronomen Peter von Drateln, nach einem typischen französischem Brot, Einfluss auf die Bäckerei nehmen würde.

 

Das französische Stangenbrot kam sehr gut bei den Gästen des SENATOR-KROOG’s an. Ab da an wurde es fest im Angebot aufgenommen. Es war 1965 als das „Stahmer La Flute“ erstmals bekannt gemacht wurde.

 

1976 übernahm sein Sohn Wolfgang den Betrieb. Dadurch, dass er mehrere Monate in verschiedenen Bäckereien in Frankreich Erfahrungen sammeln konnte, wurde das beliebte Brot noch verfeinert.

Wolfgang Stahmer kam standesgemäß in einem typischen Citroen Bäckerverkaufsmobil “Typ HY” zurück nach Schleswig. Das Fahrzeug ist noch heute im Besitz der Bäckerei.

Der Citroen Typ "HY" ist noch immer im Besitz der Baguette-Bäckerei W. Stahmer

Das STAHMER „La Flute“ wurde so erfolgreich, dass 1977 die Produktion des normalen Bäckereisortiments eingestellt wurde und man sich ganz auf die Herstellung von La Flute und Fladenbroten spezialisierte.

 

Seit 1996 ist der Bäckermeister Dirk Burmeister Inhaber der Bäckerei Stahmer.

 

Auch heute noch wird traditionell nach dem gleichen Rezept gebacken. Auf Kundenwunsch oder zu besonderen Anlässen auch Brote mit Kräutern, Zwiebeln, Käse und vielem anderen mehr.